linux kurse

Das außerordentlich intensive Training hat mir dank der richtigen Fokussierung weitergeholfen, dieses Betriebssystem zu verstehen und beherrschen zu können.

Thorsten Krahe
Linux Schulung in Dortmund

Linux-HA-Cluster - Grundlagen

4 Tage Kompakt-Intensiv-Training

  • Kursbeschreibung

    Schulung mit persönlicher Trainerbetreuung bei Ihnen im Haus!
    In vielen Unternehmen verrichten hochverfügbare Cluster auf Basis des Linux Betriebssystems ihre Arbeit und dienen als grundlegende IT-Infrastruktur für verschiedenste Anwendungen und Applikationen. In unserer Schulung "Linux-HA-Cluster - Grundlagen" vermitteln wir Ihnen die Kenntnisse und Fähigkeiten, um selbst Cluster auf Basis des Clusterstacks OpenAIS/Corosync und Pacemaker installieren und administrieren zu können.

    Im Seminar bringen wir Ihnen die wichtigsten Methoden zur Implementierung hochverfügbarer Cluster als Basis für Dienste und Storages näher und erklären Ihnen in diesem Zusammenhang auch die Funktionsweise und Bedeutung des DRBDs (Distributed Replicated Block Devices). Ebenfalls Thema in der Schulung sind die Virtualisierung von Ressourcen per XEN und KVM sowie die Nutzung des Clustered Logical Volume Managers (CLVM). Während des Seminars sorgen viele praktische Übungen dafür, dass Sie das theoretisch Erlernte vertiefen können und so maximal von diesem Kurs profitieren.
  • Kursinhalte

    Kursinhalte aus unserem Programm frei wählbar.
    Zusätzliche Kursinhalte auf Anfrage möglich.

      Clustering - Einführung:

      • Hochverfügbarkeit, Load-Balancing und High Performance Computing
      • Failover-Cluster und 2-Node Active/Passive
      • 2-Node Active/Active-Cluster
      • N-Node Cluster
      • Fencing, Stonith und Split-Brain
      • Cluster-Quorum
      • Shared-nothing- und Shared-all-Cluster
      • Gegenüberstellung der Ressource-Agenten LSB und OCF


      HA- (High Availability) Cluster - Grundlagen:

      • Grundlegende Übersicht zu Clustern
      • Technisches Schichtenmodell - Heartbeat, Corosync, Pacemaker und OpenAIS
      • Beispielkommunikation in Clustern


      Clustersoftware:

      • Entwicklung der Clustersoftware
      • Cluster-Messaging mit Heartbeat, OpenAIS und Corosync
      • Pacemaker - das Cluster-Brain
      • Cluster-Software und -Applikationen upgraden


      Setup von Cluster:

      • Zeitsynchronisation per NTPD in Cluster-Nodes (virtuell und real)
      • Cluster-Kommunikation einrichten mit OpenAIS und Corosync
      • Einzuhaltende Konfigurationsvorgaben
      • Debugging und Problemstellungen


      Cluster-Tools und Cluster-Management:

      • Cluster-Constraints wie Scores, Rules, (Co)-Locations, Stickiness und Orderings
      • Layout von Clusterdatenbanken
      • CIB-Files
      • crm-Shell
      • Kommandozeilen-Tools wie cibadmin und crm
      • Grafische Benutzeroberflächen wie die Pacemaker-GUI, HAWK und LCMC


      Cluster-Ressourcen managen:

      • Ressourcen integrieren
      • Location-Constraints und -Orderings setzen
      • Per Ressource-Sets multiple Orderings konfigurieren
      • Simulation eines Failovers
      • Per Sandbox und crm_shadow CIB-Testsimulationen durchführen
      • CIB-Templating
      • Verwaltung von Ressourcen und Constraints sowie Integritätsprüfung der CIB
      • Ressourcen integrieren am Beispiel von Apache als OCF und LSB-Ressource Agent
      • Failure-Timeout und Migration-Threshold
      • Services für den Hot-Standby mit Clonesets
      • Node-Konnektivität mit ping- und pingd-Ressourcen überwachen
      • Ressourcen-Migration präventiv auf Basis von Auswertungen und spezifischen Informationen von Nodes ausführen
      • Einfacher Failover von Samba-3-Ressourcen


      Mit DRBD ausfallsichere Shared-Nothing Cluster einrichten:

      • DRBD Einsatzmöglichkeiten
      • Detaillierte DRBD-Funktionalität
      • Replikations-Varianten und DRBD-Modi und Rollen


      Cluster aufsetzen und integrieren mit DRBD:

      • Detaillierter Einblick in drbd-overview und /proc/drbd
      • DRBD-Failover-Funktionstest manuell durchführen
      • DRBD-Master/Slave-Ressource im Cluster konfigurieren
      • DRBD on top of LVM und LVM on top of DRBD - Exkurs
      • DRBD-Split-Brain-Recovery
      • Locking-Mechanismen und Cluster-Dateisysteme
      • OCFS2/GFS2: DRBD Dual Primary
      • Hochverfügbare Samba-/OpenLDAP-Cluster mit DRBD-Dual Primary und Cluster-FS aufsetzen
      • Clustered Logical Volume Manager (CLVM)
      • iSCS und DRBDI im Cluster
      • DRBD 9.0 - Neuerungen und Mesh Replication


      Next Generation des Distributed Storage Clusterings (CEPH):

      • Aufbau und Entwicklung
      • Vorteile und Unterschiede zu herkömmlichen Cluster-"Aware" Storages
      • Gängige Linux-Distributionen und CEPH
      • Anforderungen an die Hardware, erforderliche Pakete und Repositories
      • Grundlegende Installation und Einrichtung
      • Grundlegende Einrichtung eines 3 Node-CEPH-Clusters
      • Tools für die Kommandozeile bei CEPH
      • Erzeugen und Verwalten von Pools und Snapshots unter CEPH
      • Überwachung des Cluster-Health und des Status von OSD, MDS und MONs
      • Client-Mounts
      • Replikationslevel ändern - Daten-Replikation und Failover
      • Crush-Maps und Placement Groups
      • VMs auf RADOS direkt bereistellen
      • Storage-Erweiterung durch online Hinzufügen von CEPH-Nodes
      • Corosync/Pacemaker-Cluster CEPH-Integration
      • Multiple Samba4 Instanzen mit CEPH als Samba-Share
      • Grundlegendes zu CEPH-Anbindung an die Cloud
      • Hadoop-Schnittstellen
      • Ausblick


      Node-Fencing mit STONITH und Watchdog:

      • Setup von Stonith
      • external/ssh-Stonith-Ressourcen in Cluster integrieren
      • Watchdog
      • Stonith mit Split-Brain-Detector (SBD)
      • Stonith mit IPMI


      Debugging innerhalb des ClustersCluster virtualisieren:

      • Konzepte und Techniken der Virtualisierung
      • Funktionsweise und Setup von XEN
      • Xen-DomUs Live-Migration
      • Xen-DomUs im Cluster überwachen
      • XEN 4 Ausblick: Remus
      • KVM-Setup und KVM/qemu
      • Live-Migration KVM
      • Backup und Snapshots unter KVM


      Sicherung und Disaster Recovery:

      • Planung und Umsetzung
      • Reine Datenstorages sichern und wiederherstellen
      • System sichern und wiederherstellen
      • Virtuelle Maschinen sichern und wiederherstellen
    Tipp: empfohlene Trainingsdauer für alle Kursinhalte:
    1 - 2 Personen: 3 Tage - 4 Tage
    3 - 8 Personen: 4 Tage
  • Voraussetzungen

    Hauptsächlich richtet sich die Schulung an die Zielgruppe der Systembetreuer und -Administratoren, die für die Planung, Einrichtung, Konfiguration und das Troubleshooting von Linux-Systemen verantwortlich sind. Als Voraussetzung zum Besuch des Seminars sollten Sie Vorkenntnisse im Bereich der Linux- und Netzwerk-Administration mitbringen.
  • Unterrichtszeiten

    (8 x 45 Minuten)
    jeweils von 09.30 Uhr - 17.00 Uhr
  • Vorteile

    Unsere Garantien, damit Ihr Training auch garantiert ein Erfolg wird:
    • Qualitätsgarantie
    • Zufriedenheitsgarantie
    • Durchführungsgarantie
    • Investitionsgarantie

    Zertifizierung

    medienreich ist zertifizierter Trainingspartner von Adobe. Nur ausgewählte Unternehmen mit einem sehr hohen Qualitätsniveau erhalten diese Zertifizierung. Ihr Garant für eine kompetente Wissensvermittlung.

    Rabattsystem für öffentliche Trainings:

    • 5 % Rabatt bei gleichzeitiger Anmeldung von 2 - 3 Personen für ein Training oder für die Buchung eines 2. oder 3. Trainings innerhalb eines Jahres.
    • 10 % Rabatt bei gleichzeitiger Anmeldung von 4 - 6 Personen für ein Training oder für die Buchung eines 4. oder 5. Trainings innerhalb eines Jahres.
    • 15 % Rabatt bei gleichzeitiger Anmeldung von mindestens 7 Personen für ein Training oder ab der Buchung eines 6. Trainings innerhalb eines Jahres.
  • Kundenbewertung

55 Kunden besuchten bereits diesen Kurs.
Sony, VW, itelligence, EADS, Sanyo, Sage

Ähnliche Trainings

Linux Network Security Kurs wählen 5 Tage
Linux - Hochverfügbarkeit Kurs wählen 4 Tage
Linux Storage-Cluster Kurs wählen 4 Tage

Der Trainingskatalog

Gerne schicken wir Ihnen unseren aktuellen Katalog per Post zu.
Oder Sie laden ihn sich als PDF direkt auf Ihren Rechner.

per Post Download
Ihr Projekt schulen?

Sie finden Ihren Wunschkurs nicht in unserem Schulungsprogramm?
Als Projekt Training können wir Ihnen jedes Kursthema anbieten.

Projekt Training
Staatliche Zuschüsse

Sparen Sie bis zu 500 Euro durch staatliche Zuschüsse. Hier erhalten Sie Informationen zu den Fördermöglichkeiten.

Hier informieren
Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie per Telefon:

0800 / 555 0116

kostenfreie Hotline

  • Deutschland
  • Österreich
  • 1
  • 25% Rabatt
  • 35% Rabatt
  • 410% Rabatt
  • 510% Rabatt
  • 610% Rabatt
  • 715% Rabatt
  • 815% Rabatt
  • 915% Rabatt
  • 1015% Rabatt

Schulungsort

Schulungsort

Deutschland

  • Berlin
  • Bielefeld
  • Bremen
  • Dortmund
  • Dresden
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Freiburg
  • Hamburg
  • Hannover
  • Kassel
  • Kiel
  • Koblenz
  • Köln
  • Leipzig
  • München
  • Nürnberg
  • Saarbrücken
  • Stuttgart

Österreich

  • Graz
  • Innsbruck
  • Linz
  • Salzburg
  • Wien

Bitte Termin wählen

    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
    • 6
    • 7
    • 8
    • 4 Tage Spezial - Intensiv - Training
    • Einzelne Trainingstage buchen
    • 1 Tag
    • 2 Tage
    • 3 Tage
    • 4 Tage
    • 5 Tage
    • 6 Tage
    • 7 Tage
    • 8 Tage
    • 1 Tag
    • 2 Tage
    • 3 Tage
    • 4 Tage
    • 5 Tage
    • 6 Tage
    • 7 Tage
    • 8 Tage
    • Öffentliches Training
    • Inhouse Training
    • Firmen Training

    Meinen Sie...

    bitte warten...